Doppeltes CycloCross Rennwochende in Mannheim und Herxheim

December 1, 2019

Doppeltes Rennwochenende in Mannheim und Herxheim. Am Samstag ging es zunächst nach Mannheim. Hier wird traditionell das Crossrennen rund um das Rudi und Willi Altig Radstadion ausgetragen. Die U23 startete zusammen mit den Elitefahrern. Auch hier, wie schon letzte Woche in Öschelbronn, standen einige Größen des Radsports am Start. So z.B. Sascha Starker, Christian Pfäffle, Tobias Kurz und nicht zuletzt Lars Hemmerling. Als Nachmelder musste Julian ans Endes des 25-köpfigen Feldes. Lars erwischte einen Mega Start und fuhr aus der letzten Reihe auf Platz 1 an die Spitze des Feldes. Hier entbrannte dann auch gleich der Zweikampf Starker/Hemmerling. Unser Biker musste sich durchs Feld wühlen. Diesmal konnte er sich aber gut durchsetzen und kam nach der ersten Runde hinter Christain Pfäffle als Neunter über die Linie. Dessen Tempo konnte er nicht halten. Im Laufe der Zeit arbeitete Julian auf Platz 6 vor und lag direkt hinter Tobias Kurz. Mit ihm war er dann die letzten 4 Runden unterwegs. Tobias kommt super aus den engen 180° Kurven und Julian verlor immer ein paar Meter. Somit war klar, dass er nur an einer langen Geraden oder einem Anstieg attackieren konnte. Unser Biker dachte an eine ganz bestimmte Stelle. Oberhalb des Radstadions gab es eine Sequenz mit einem doppelten Hindernis. Hier kam er immer besser drüber als Tobi. Und genau hier stürzte er direkt vor Julian. Tobis Rad schlug in Julians Lenker ein. Beide mussten sich erstmal sammeln. Julian kam besser los und wurde dann letztlich 5. Gewonnen hat Lars Hemmerling vor Sascha Starker. Das war jetzt schon Julians zweiter TopTen Platz in einem Eliterennen.

 

Sonntags ging es dann Kurzentschlossen nach Herxheim in der Pfalz. Auch hier, ein gemeinsames Rennen mit den Elitefahrern. Am Start, wieder Tobias Kurz, Sascha Starker und diesmal noch die beiden CycloCross LV Pfalz Meister der Elite und U23 Wolfram Kurschart und Moritz Plambeck. Moritz fuhr einen ungefährdeten Start/Ziel Sieg ein. Wolfram verlor am Start, unter anderem, GEGEN JULIAN, wichtige Plätze. Der Bike-Riders Fahrer kam ganz gut weg und ging als 7. auf die 4.3 km lange Runde. Leider versagte heute ein wenig die Technik. Julian konnte nicht alle Gänge schalten. So hatte er große Mühe und war zwischenzeitlich raus aus der TopTen. In der Mitte des Rennens kam Wolfram von hinten angeballert. Julian konnte ihm nicht folgen, was ihn schon ziemlich genervt hat. Die Beine waren eigentlich sehr gut. Im Laufe der letzten Beiden Runden arbeitete sich Julian wieder auf Platz 8 vor. So kam er dann auch ins Ziel.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Du findest uns auch auf

Interessante Links  (auf externe Websites)

Satzung   •  Aufnahmeantrag  (Download als PDF)